Diese 17 Kleidungsstücke machen Sie unbewusst älter

Bild: Rido / Shutterstock.com

Sie wollen ausgehen und fragen sich: Ist der Minirock mit 35 eigentlich tabu? Das Internet ist überfüllt mit „gut gemeinten“ Ratschlägen für Frauen. Ab einem bestimmten Alter sollten Sie „dieses und jenes“ nicht mehr tun. Ratschläge sind manchmal eben halt „Schläge“. Dennoch spielt Kleidung und Stil für viele Frauen eine überaus wichtige Rolle.

Sie müssen sich nicht mehr länger durch die mediale Gewalt an Empfehlungen wuseln. Für jede Altersgruppe und Körpergröße ist etwas dabei. Wir haben für Sie die zuverlässigsten Kleidungsstücke herausgefiltert – die Ihre Silhouette umschmeicheln. Ab heute müssen Sie keinem neuen Mode-Trend nacheifern. Bleiben Sie einzigartig und heben sich aus der Masse raus!

1. Trendige Jeans

Bild: sutadimages / Shutterstock.com

Nun, wenn Sie ein bestimmtes Alter erreichen, sind einige Denim-Styles einfach nichts für Sie drin. Wenn Ihre Jeans Flecken hat, wenn sie zerrissen, verziert und superflach sind, dann ist das zu viel des „Guten“. Es ist eben nicht mehr zu leugnen, dass Sie zu den „älteren Frauen“ gehören. Seien Sie stolz auf alle Ihre Erfahrungen und hochachtungsvolle Weisheiten. Sie haben es nicht nötig dem „jungen Gemüse“ nachzueifern.

Wenn Sie krampfhaft an ihr Ihrer Jugend festhalten, verursacht dies nur Gelächter. So sehr Sie sich bemühen, werden Sie immer „fehl am Platz sein.“ Verwenden Sie stattdessen schlichte Farben und einfachere Schnitte. Sie werden sehen, die neue Jeans steht Ihnen ausgezeichnet!

2. High Heels der besonderen Art

Quelle: glittershoeco.com

Keine Sorge! High Heels sind in jedem Alter umwerfend. Sie strecken das Bein und lassen die Weiblichkeit thronen. Geben Sie ruhig zu, dass Sie eine Modesünde in Ihrem Schuhschrank verstauben lassen. 15 cm Absatz sind absolut unpraktisch. Mit anderen Worten, Sie können sie nicht einfach im Alltag tragen. „Freuden-Haus-Heels“, durchsichtige Plastikpumps oder nur ein 6-Zoll-Paar Stilettos – gehören in andere Branche.

Wenn Sie älter sind, meiden Sie diese trendigen High Heels. Wenn Sie mit einem glamourösen „klacken“ auf dem Asphalt auffallen wollen – geht es auch ein paar cm niedriger. Holen Sie sich bequemere Paare, die edel aussehen. Von Vorteil sind zudem Pumps mit breiterem Absatz. Er gibt Ihnen zusätzlichen Halt.

3. Wissen Sie was da steht?

Bild: Svitlana Sokolova / Shutterstock.com

Zugegeben, die Frau auf dem Bild ist unglaublich attraktiv. Kein Mann der Welt würde diese „Schnecke“ von der „Couch“ schubsen. Aber wenn Sie in den Vierzigern sind, sollten Sie sich jetzt nicht klein machen. Sie stehen ab heute auf edle Oberteile und greifen nicht gedankenlos zu diesen „coolen Prints“. Versprechen Sie es – vor allem, wenn dort „Sale“ steht!

Sie müssen wissen, dass die „Nachrichten-Shirts“ von Young Hollywood glimmend angeheizt wurden. Sie allein waren die einzige Möglichkeit sich wortlos auszudrücken. Meistens, um ihre Frustrationen auszudrücken. Gehören Sie wirklich dazu? Jetzt wo Sie den Hintergrund kennen, lassen Sie leichter ab.

4. Mikro-Miniröcke

Bild: MRProduction / Shutterstock.com

Kurze Röcke und Bauchnabel-Piercing sind bereits ab Mitte dreißig ein schlimmer Mode-Fauxpas! Puh, was machen wir jetzt nur mit unseren Piercings? Richtig: wir lassen sie genau dort, wo sie sind. Aber bitte lassen Sie sich nicht erneut „löchern“. Jetzt erwarten wir auch noch von Ihnen Ihren geliebten „Mini-Rock“ auszumisten – an dem so viele Erinnerungen kleben?

Nun, sicher sehen wir einige ältere Frauen, die gerne Miniröcke wie Tina Turner tragen, oder? Die Sache klar, es hängt davon ab, was Sie beruflich tun. Auf der Bühne überhaupt kein Problem, aber ehrlich gesagt wird eine ältere Frau mit ihrem „Röckchen“ Gelächter erhalten. Ein enganliegender Bleistiftrock wird Ihre Hüften verführerisch zum „Sieg“ verhelfen.

5. Weiß geripptes Top

Bild: G-Stock Studio / Shutterstock.com

Lieber Leser, wir erleben eine Welt, in der wir jedes Mal Prominente sehen, in faszinierenden „Fetzen“, die eigentlich für „junge Hühner“ designet wurden. Lassen Sie sich nicht manipulieren und dazu verleiten, dem Trend zu folgen. Wenn Sie in den Vierzigern sind, vermeiden Sie es einfach, diese weißen, gerippten Tanktops aus Baumwolle zu tragen. 

Sie wollen schließlich nicht den Eindruck erwecken, gleich ins Bett zu gehen. Die Lösung: Entscheiden Sie sich stattdessen für ein elegantes T-Shirt mit U-Ausschnitt von einem seriösen T-Shirt-Hersteller. Ihre erstaunliche Figur muss in keiner Weise büßen. Zeigen Sie Ihre Figur unbedingt, aber eben anders als mit zwanzig!

6. Haarige Angelegenheit

Bild: PonomarenkoNataly / Shutterstock.com

Was fällt Ihnen, zwischen dieser „Lady“ und Ihnen auf? Bitte verstehen Sie nicht falsch: Wir wollen Ihnen ganz sicher nicht zu nahe treten. Vermutlich haben Sie sich die Frage gerade selbst beantwortet. Das „Blümchen“ ist 25 Jahre jünger als Sie. Richtig? Verabschieden Sie sich ab heute als Erstes von diesen „kindischen“ Träumereien.

Blumige Haargummis, süße kleine Schmetterlings– oder Bananenclips und anderer skurriler Haarschmuck ist für eine reife Frau, wie Sie einfach nicht geeignet. Es sieht lächerlich an Ihnen aus. Warum sollte eine erwachsene Frau etwas tragen, das ihre fünfjährige Tochter richtig tragen würde? Halten Sie Ihr Haarschmuck subtil. Sie wollen nicht die falsche Aufmerksamkeit.

7. Tiefes Dekolletee

Bild: Roman Samborskyi / Shutterstock.com

Schon beruflich wird ein tief blickendes Dekolletee als unpassend gefunden. Wenn Sie nicht zu einer Angestellten einer anderen Branche gehören wollen: Hören Sie auf mit Ihrer „Übermäßigen Spaltung“. Sicher gelingt es Ihnen, den ein oder anderen Mann zur Schnappatmung zu verleiten. Aber eine reife Frau weiß Ihre Reize anders einzusetzen.

Als reife Frau wollen wir Ihnen nichts vorschreiben, dennoch sollten Sie nicht zu viel angeben müssen, denn manchmal ist „weniger mehr“. Überlassen Sie das den jüngeren Mädchen. Man könnte sich immer eine schöne Bluse zulegen, nur ein paar Knöpfe aufknöpfen und fertig. Sie werden auf diese Weise besonders geheimnisvoll und edel aussehen.

8. Preiswerte und wenig schmeichelhafte Unterwäsche

Bild: AbElena / Shutterstock.com

Haben Sie gewusst, dass viele Frauen ihre passgenaue Unterwäschegröße nicht kennen? Wir alle besitzen diese „Laster“ im Schrank: alles lauter Mogeleien. Nennen wir es beim Namen: Mit zunehmendem Alter beginnen Ihre Brüste mehr zu hängen. Um so wichtiger ist es, qualitativ hochwertige Unterwäsche zu tragen.

Gehen Sie hier bloß keine Kompromisse ein. Qualität hat eben Ihren Preis. Sparen Sie an den richtigen Ecken. Aber nicht am BH. Während manchmal eine jüngere Frau nur einfache Unterwäsche kauft, sollte eine ältere Frau solche Risiken nicht eingehen. Halten Sie sich von sichtbaren oder farbigen BH-Trägern fern und vermeiden Sie das Aufblitzen der unattraktiven „Schnüre“. Das alles war Mal.

9. Mehr Stunk als Prunk

Bild: Jamie Hooper / Shutterstock.com

Auch Sie können sich davon nicht freisprechen, einiger dieser grässlichen Schmuckstücke im Döschen aufzubewahren. Während gotische Accessoires wie Nietengürtel, Kunststoffohrringe und andere Arten von lauten Accessoires „Hype“ erscheinen mögen, sind sie allerdings nur für ein bestimmtes Alter gedacht. Wenn Sie wie eine 25-Jährige die gerade Ihren „Absturz“ auf einer Party erlebte, machen Sie nur weiter.

Ihr Alter ist jedoch ein Synonym für mysteriöse Weiblichkeit. Kombinieren Sie keine Trends. Bleiben Sie sich Ihrem Stil treu. Ein bisschen „Funky“ ist erlaubt. Entscheiden Sie sich aber für ein einziges Stück. Vielleicht ein schriller Schal oder einen kunterbunten Armreifen. Alles andere halten Sie bitte „leise“.

10. Mehr Schein als Sein

Bild: Dmitry Lobanov / Shutterstock.com

Handtaschen. Wenn wir vor ihnen stehen ist es: die Qual der Wahl. Sie wissen, es ist nicht ungewöhnlich jüngere Mädchen oder verschiedene Arten von Prominenten mit großen, herausragenden Taschen zu sehen, die übermäßig dekoriert sind. Überseht von Glitzerstaub, farbenschreiende Akzente, nur um Sie hinters Licht zu führen.

Dennoch sollten Sie sich von solchen Exemplaren fernhalten. Ab sofort möchten Sie nicht mit einer Tasche herumlaufen, an der Schnickschnack befestigt ist. Manchmal ist das Einfache am besten. Außerdem müssen Sie nicht die größte Tasche an Ihrer Hüfte baumeln lassen. Sie sollten sich für eine entscheiden, die Ihre Grundbedürfnisse und nicht Ihr ganzes Leben darin tragen.

11. Booty-Shorts

Bild: Lena Kail / Shutterstock.com

Sie haben vielleicht die schönsten Beine der Welt: Lang, wunderschön geformt und in der Sonne Gold schimmernd. Aber bitte tragen Sie keine Booty-Shorts. Nur, weil Sie diesen atemberaubenden Körper haben, heißt das längst nicht, dass Sie diese knappen Shorts von Ihrem Kleiderschrank, auf Ihre langen Beine „werfen“ müssen.

Es ist nicht angebracht, Ihre prallen „Wangen“ zu zeigen. Entscheiden Sie sich für etwas Nobleres, die Ihr Gesäß knackig aber bedeckt betont. Sie müssen in Ihrem Alter nicht mehr an diesen entsprechenden Stellen Haut zeigen. Das beste: Sie werden jeder herumlaufenden „Po-Falte“ die Show stehlen. Versprochen! Reife Frauen haben es eben drauf! So wie Sie!

12. Plateau Flip Flops

Bild: G-Stock Studio / Shutterstock.com

Flip-Flops sind sehr beliebt und vor allem sehr bequem. Aber bitte schlimmsten Falls nur im Freibad tragen. Zudem sind Flip-Flops eine orthopädische Katastrophe: kein Halt, eine platte Sohle, instabiles Material. Wenn Sie so gar nicht widerstehen können, dürfen Sie etwas Größe hinzufügen, aber sie sind nicht gut für eine anspruchsvolle Frau. 

Fühlen Sie sich wirklich in Flip-Flops attraktiv? Eigentlich undenkbar! Sie sehen normalerweise übertrieben klobig aus. Wenn Sie Ihre Körpergröße um einige Zentimeter erhöhen möchten, suchen Sie nach einem bequemen Keil oder einer Sandale. Sie sind schmeichelhafter und eleganter. Lassen Sie sich nicht mehr von den erschwinglichen Preisen verführen. Ab sofort gilt Bewusstsein.

13. Finger weg von Kitsch!

Bild: crystalfoto / Shutterstock.com

Pailletten? Wir bitten Sie. Was ein absolutes „No go“ war, erweist sich dieses Jahr als Frühlingstrend. Bitte lassen Sie sich nicht manipulieren. Wenn Sie an dem funkelnden „Geist“ vorbeigehen, schließen Sie sofort die Augen. Wir wissen zwar zu schätzen, dass solche Stücke Ihnen einige Zeit beim Waschen sparen können, aber ab einem bestimmten Alter müssen sie in Ihrer Lieblingsboutique zurückgelassen werden.

Kaufen Sie einfach ein großzügiges Kleidungsstück, das Sie mit den meisten Dingen in Ihrer Garderobe kombinieren können. Mit dieser Entscheidung werden Sie nicht den falschen Weg gehen. Ganz im Gegenteil. Betonen Sie Ihre Augen. Denn das Funkeln Ihrer „Scharfsinnigkeit“ lässt Sie trumpfen!

14. Bein zeigen, aber richtig!

Quelle: www.yahoo.com

Während Strumpfhosen in einem bestimmten Alter hübsch gewesen sein mögen, sollten Sie dieses seidige „Phänomen“ in dieser Ära belassen. Bitte schauen Sie nicht stutzig. Suchen Sie stattdessen nach einfachen oder weniger dekorativen Strumpfhosen. Vorausgesetzt Sie sind eine Frau, die das Besondere liebt und lebt.

Strumpfhosen sollten Ihre Beine edel und länger aussehen lassen und im Winter Ihre Beine wärmen, aber auf die richtige Weise. Wer sich mit bedeckten Beinen wohler fühlt, kann im Frühling und Sommer eine dünne Strumpfhose oder halterlose Strümpfe tragen. Zudem überdeckt der leicht getönte Nylonstoff winzig blaue Äderchen und „Besenreiter“. Was wollen Sie also mehr?

15. Turnschuhe ab 44? Pfui!

Bild: perfectlab / Shutterstock.com

Während die jüngere Generation die Möglichkeit hat in zerlumpten Turnschuhe „fesch“ auszusehen, sollten Sie diese als ältere Frau unbedingt meiden. Schließlich wollen Sie nicht aussehen, wie der letzte „Hampelmann“. Sicher haben Sie dieses Paar Turnschuhe, das Sie durch dick und dünn begleitet hat – nun ist es an der Zeit, sich ein elegantes Paar zu kaufen – aufgrund der Vielseitigkeit auch in der Farbe: Weiß.

Es ist wie es ist. Freuen Sie sich auf ein zielgerichtetes ausmisten. Ihr Kleiderschrank öffnet bereits jetzt für Ihre neuen Kleidungsstücke die „Arme“. Denken Sie nicht nach. Machen Sie einfach. Die schmeichelnden Komplimente werden Ihr Selbstbewusstsein stärken. Wer Selbstbewusst ist, strahlt dies nach Außen.

16. Heiß, heißer: Bikini?

Bild: Rido / Shutterstock.com

Sie kennen das Gefühl. Sie liegen am Strand und dieser eine Blick ruiniert entweder den gesamten Tag oder lässt ihn in den wunderschönsten Farben erblühen. Sie sind glücklich und fühlen sich wunderschön, weil ein Mann Ihnen zuzwinkerte. Tappen Sie als reife Frau nicht in diese „Falle“. Schließlich wollen Sie sich nicht den Tag ruinieren lassen. Mit zwanzig sah Ihre „äußere Welt“ noch anders aus.

Mit vierzig Jahren sind Sie überlegender als die naiven Girls mit ihren üppigen Kurven. Schmeißen Sie sich also nicht mehr in den „Brasilia Bikini. Wir hätten da einen besseren Vorschlag: Reizen Sie am Strand mit einem schlichten Badeanzug der Ihre Silhouette betont oder Ihre „Knospen“ aufblitzen lässt.

17. Führende Einzigartigkeit

Bild: ESB Professional / Shutterstock.com

Jede (reife) Frau ist in ihrem Wesen und Ihrer Weisheit einzigartig. Manche sind gelassen und haben ihre innere Ruhe gefunden, andere sind voller Tatendrang, verspüren große Reiselust und wollen nichts als herausgefordert werden. Reife Frauen stehen fest im Leben und wissen genau, was sie wollen. Sie strahlen eine starke Selbstsicherheit, die sehr anziehend wirkt.

Diese erkenntnisreiche Individualität ist der Grund, wieso reifen Frauen niemals etwas zwanghaft „aufgedrückt“ werden sollte. Frauen, die reich an wertvollen Lebenserfahrungen sind und beobachtet haben, wie manche Modetrends kamen und genauso schnell gingen, lassen sich sicher nicht vorschreiben, wie sie sich zu kleiden haben. Letztendlich ist es Ihre Entscheidung.